Was sind Aktien und welche Arten gibt es?

Wir möchten dir in diesem Artikel erläutern, was Aktien sind und wie du diese Wertpapiere kaufen kannst.

Ganz einfach ausgedrückt: Aktien sind Anteile des Grundkapitals eines Unternehmens. Als Aktionär besitzt du einen Teil dieser finanziellen Vermögenswerte.

Wenn du das Grundkapital eines Unternehmens in gleiche Stücke teilst, dann hat jedes Stück den gleichen Wert. Diese Stücke nennt man Aktien. Somit ist der Wert einer Aktie ein Bruchteil des Wertes des Grundkapitals.

Investieren statt sparen:
Anlegen in Zeiten von Niedrigzinsen, Bargeldverbot und Brexit


Jetzt bestellen

Welche Unternehmen können Aktien ausgeben?

Bei den meisten Firmen ist es möglich, dich mit einer Unternehmensbeteiligung am Gewinn zu beteiligen. Die Formalien dafür sind allerdings immer unterschiedlich. Es ist aber nur einer Aktiengesellschaft (AG) möglich, Aktien auszugeben.

Halte Anteile und bestimme mit

Eine Aktie repräsentiert nun einen Anteil des Grundkapitals einer Aktiengesellschaft. Mit dem Erwerb von Anteilen bekommst du automatisch den Titel eines Gesellschafters. Dieser wird bei einer Aktiengesellschaft Aktionär genannt. Damit sind diverse Rechte an der Gesellschaft verbunden. So darfst du an den Versammlungen der Gesellschaft teilnehmen und bekommst natürlich auch die entsprechenden Dividenden ausgezahlt.

Welcher Aktionär hat die meiste Macht?

Je nach Aufteilung hat ein Unternehmen mehr oder weniger Aktionäre. Doch wer hat am meisten zu sagen?

Natürlich hat derjenige, der die meisten Aktien besitzt, auch die meiste Macht. Das ist wichtig, wenn es darum geht, Entscheidungen im Unternehmen zu treffen. Ab 51 Prozent und mehr gilt die Mehrheit automatisch als gegeben.

728 ?󈑂 derivatives

Welche Arten von Aktien gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Aktien, das hast du sicher schon gelesen. Diese Aktien gibt es:

  • Stammaktien sind die gebräuchlichsten Anteile, sie berechtigen den Inhaber zum Bezug von Dividenden.
  • Bei den Vorzugsaktien kann der Dividendensatz fest oder variabel sein. Das hängt von der Rentabilität der Ergebnisse ab.
  • Wandelbare Aktien können aus Anleihen umgewandelt werden und umgekehrt, sodass Anleihen in Aktien umgewandelt werden können.

Wer bestimmt, wie viele Aktien ein Unternehmen ausgeben darf?

Die Anzahl der Aktien, welche vom Unternehmen ausgegeben werden, wird vom Unternehmen in der Satzung festgelegt. Dabei sind gewisse Rahmenbedingungen einzuhalten, denn in Deutschland darf der Wert einer Aktie nicht kleiner als 1 Euro sein. Das Unternehmen legt aber die Anzahl und den Preis fest.

Was ist der Unterschied zwischen Ausgabepreis und Marktpreis?

Das Unternehmen legt den Ausgabepreis für Aktien zum Zeitpunkt der Ausgabe selbst fest. Der notierte Preis wird dann später vom Markt bestimmt. Steigt die Nachfrage, dann erhöht sich der Marktpreis. Gibt es hingegen ein zu großes Angebot oder eine zu geringe Nachfrage, so sinkt der Preis.

Daher unterscheidet sich der Preis, wenn die Aktien ausgegeben werden, von dem Preis, der später an der Börse relevant ist.

Für die Höhe des Marktpreises spielen auch weitere makroökonomische Faktoren eine Rolle. So ist der Wert eines Unternehmens von politischen, sozialen und wirtschaftlichen Einflüssen abhängig.

Wenn du in die Welt der Finanzen einsteigen und in den Aktienmarkt investieren möchtest, kannst du das hervorragend mit eToro tun. eToro ist eine ausgezeichnete, einfach zu bedienende und sehr zuverlässige Plattform. Der Vorteil von eToro ist, dass du einen Einblick in das Depot erfolgreicher Trader nehmen kannst. Mit dem Copy-Trading kannst du dein Geld wachsen lassen. Lerne von den Besten!

Hier das passende Wertpapierdepot finden

Banner Girokonto 970x250