Depot kostenlos

Wenn du in Aktien oder Fonds investieren möchtest, dann benötigst du dafür ein Wertpapierdepot. Am einfachsten wird es sein, wenn das Depot kostenlos ist. Wir zeigen dir, wie du einen kostenlosen Broker findest.

Suche nach einer Null

Es gibt mehrere Faktoren, die ein kostenloses Depot kennzeichnen. Zum einen ist die Depotgebühr zu nennen. Diese ist mit einer Kontoführungsgebühr zu vergleichen. Es gibt Broker, die eine jährliche Grundgebühr, oder eine monatliche Gebühr verlangen. Ein kostenloses Depot kennt solche Gebühren nicht.

Hier das passende Wertpapierdepot finden

Schaue in dem Vergleichsrechner nach einer Null in der Spalte „Kosten Depot p.a.“ In diesem Fall hast du ein Wertpapierdepot gefunden, für welches keine Grundgebühr berechnet wird.

Neben den fehlenden Grundgebühren können Gebühren für den Wertpapierhandel erhoben werden. Jede Transaktion, also ein Kauf oder Verkauf, kann Gebühren mit sich bringen. Diese Gebühren werden Transaktionsgebühren oder auch Verkaufsprovision genannt.

Wenn die Grundgebühren und die Transaktionskosten entfallen, ist das Depot kostenlos. In dem Depotvergleich steht in der Spalte „Kosten pro Order“ ebenfalls eine Null.

Ein Depot ohne Gebühren ist nicht immer kostenlos

Beim Trading kann es versteckte Gebühren geben. Denn nur weil die Depotführungsgebühr entfällt und weil keine Gebühren mit einer Transaktion verbunden sind, können trotzdem Kosten entstehen. Diese werden im sogenannten Spread versteckt. Ein Spread ist die Differenz zwischen dem Ankaufspreis und dem Verkaufspreis. Dieser Betrag unterscheidet sich zwischen den einzelnen Brokern. Ankaufs- und Verkaufspreis unterscheiden sich mitunter vom Aktienkurs. Wenn der Verkaufspreis deutlich unter dem Aktienkurs liegt, dann sind dies versteckte Gebühren. In diesem Fall ist das Depot nicht kostenlos. Das Gleiche gilt, wenn der Ankaufspreis höher ist, als der Kurs deiner Wertpapiere.

Solche Spreads sind allerdings normal, denn der Broker muss sich selbst finanzieren. Grundsätzlich gibt es immer Gebühren. Diese sind entweder in den Grundgebühren, in den Order-Kosten oder im Spread enthalten.

800x250 esg

Ein kostenloses Depot – ein Fazit

Ein kostenloses Depot gibt es praktisch nicht. Allerdings sind die Gebühren meist überschaubar, wenn sie sich im Spread widerspiegeln. Denn gerade bei Aktiensparplänen sind die Raten klein, sodass die Gebühren nicht ins Gewicht fallen. Der kleine Sparer ist also bei den kostenlosen Brokern wie Scalable Capital oder eToro gut aufgehoben. Gerade Scalable fällt positiv auf, denn auf Sparpläne werden grundsätzlich keine Transaktionskosten berechnet.

Hier das passende Wertpapierdepot finden

Banner Girokonto 970x250