So kannst du dein Depot mit Kreditkarte aufladen und schnell kaufen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Depot aufzuladen, um damit Aktien und Fonds zu kaufen. Doch kannst du ein Depot mit Kreditkarte aufladen?

Wie kannst du deine Aktien bezahlen?

Um Aktien oder Fonds zu kaufen, benötigst du ein Wertpapierdepot. Auf dieses Depot musst du Geld einzahlen, damit du Aktien, Fonds oder auch ETF-Sparpläne kaufen kannst. Um das Geld einzuzahlen, stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Wenn du monatliche Aktiensparpläne ausführst, kannst du das bequeme Lastschrifteinzugsverfahren nutzen. Das SEPA-Lastschriftverfahren ist in der Regel kostenfrei und wird automatisiert ausgeführt. Dieses wird bspw. mit dem Wertpapierdepot der comdirect, Scalable und Smartbroker angeboten.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dein Geld auf das Depot zu überweisen. Es gibt immer mehr Anbieter, die eine Echtzeitüberweisung annehmen, so auch das Depot von Trade Republic. Überweist du von einem Girokonto, mit dem dir ebenfalls das Instant Payment zur Verfügung steht, ist das Geld rasch auf deinem Depot und du kannst damit beginnen Aktien zu kaufen. Beim Revolut Girokonto gehört die Echtzeitüberweisung zum gebührenfreien Standard.

Manche Anbieter arbeiten mit dem Zahlungsdienstleister Paypal zusammen und einige kannst du sogar über Kreditkarte aufladen. Die Zahlung mit Kreditkarte bietet dir den Vorteil, dass das Geld sofort zur Verfügung steht. Andererseits kannst du natürlich auch Meilen sammeln, sofern du eine meilenfähige Kreditkarte hinterlegst. Zu diesen Kreditkarten zählen bspw. die:

  1. Miles & More Mastercard
  2. Eurowings Kreditkarte und
  3. Hilton Visa Card.

Es hat also Vorteile ein Wertpapierdepot über eine Kreditkarte aufzuladen.

Nachteilig ist, dass du diesen Vorgang nicht automatisieren kannst und so die Einzahlung jeden Monat aufs Neue durchführen musst. Es ist ein wenig lästig, wenn du einen ETF-Sparplan oder einen Aktiensparplan auf diese Weise finanzieren möchtest. Für die Einzelkäufe ist es allerdings ganz interessant.

Das sind die Vorteile von Scalable

  • dauerhaft gebührenfrei
  • günstiger Handel von Aktien, ETFs, Kryptowährung und Derivate
  • nur 0,99 Euro pro Kauf/ Verkauf
  • Sparpläne sind kostenlos
  • Kryptowährung handeln
  • einfache Bedienung von Unterwegs
  • schnell und übersichtlich
  • ohne Schufa

Das Depot indirekt mit Kreditkarte aufladen

Solltest du nicht das Wertpapierdepot von Trade Republic verwenden und dein Anbieter kein Aufladen über Kreditkarte anbieten, dann kannst du es mit einem kleinen Trick trotzdem tun.

Dazu hilft dir das kostenlose Konto von Revolut. Wir haben schon oft über Revolut geschrieben, da uns dieses Konto fasziniert. Neben den zahlreichen Vorteilen kannst du das Revolut Konto über eine Kreditkarte aufladen. Sofern du das getan hast, sendest du eine SEPA-Überweisung per Echtzeit auf dein Depot. Damit hast du dein Depot indirekt mit einer Kreditkarte aufgeladen.

Revolut bietet kostenfreie Echtzeitüberweisungen an. Auch das nachhaltige Unternehmen bunq funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Allerdings zahlst du minimale Gebühren, wenn du das bunq-Konto über eine Kreditkarte auflädst. Bunq ist allerdings ein sehr nachhaltiges Unternehmen. Für die Kontenmodelle fallen zwar Grundgebühren an, allerdings investiert die Bank in zahlreiche Projekte. Das Geld ist also nicht verschwendet.

Ein wenig unbekannt ist das Wise-Multiwährungskonto. Dieses kannst du gegen eine kleine Gebühr über eine Kreditkarte aufladen. Das ermöglicht dir allerdings, fremde Währungen zu kaufen und dein Geld in stabilen Währungen zu halten. Nach dem Aufladen kannst du eine Überweisung zu deinem Verrechnungskonto des Wertpapierdepots durchführen und damit dein Depot indirekt mit Kreditkarte aufladen.

Am einfachsten ist allerdings der Weg über den kostenlosen Broker Trade Republic.

Hier das passende Wertpapierdepot finden

Banner Girokonto 970x250