Alles über Geld, Zahlkarten und Versicherungen

Geschäftskonto – mit dem Firmenkonto zu mehr Übersicht

Ein Geschäftskonto ist ein Girokonto, bei dem sich alle Vorgänge auf die Firma beziehen. Jede Zahlung, die sich auf Einnahmen oder Ausgaben des Unternehmens beziehen, müssen über ein Geschäftskonto abgewickelt werden. Die Funktionen eines geschäftlichen Girokontos sind dabei die gleichen, wie bei einem privaten Girokonto. So können Rechnungen bezahlt, Gehälter können ausgezahlt werden und sämtliche Einkünfte gehen auf das geschäftliche Girokonto ein. Daher ist es für Unternehmer und Freiberufler wichtig, ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Welche Vorteile hat ein Geschäftskonto?

Wenn die Funktionen eines Geschäftskontos die gleichen sind, wie die eines privaten Girokontos, stellt sich die Frage, worin die Vorteile eines Geschäftskontos liegen. Obwohl bestimmte Berufsgruppen auch das private Girokonto für geschäftliche Transaktionen nutzen können, ist ein Vorteil auf jeden Fall hervorzuheben: die Trennung privater Einnahmen und Ausgaben von den geschäftlichen. Für die Übersicht aller Einkünfte und Ausgaben, ist es besser, die privaten Finanzen von denen des Unternehmens zu trennen. Auch für die steuerlichen Belange ist es besser die Übersicht zu behalten. So dienen alle Transaktionen über das Geschäftskonto als übersichtlich erfasste Nachweise. Sollte die Behörde einmal prüfen, müssen wir nicht unsere privaten, finanziellen Gegebenheiten offenbaren. Obwohl der Gesetzgeber keine besonderen Anforderungen an Geschäftskonten erhebt, ist es so, dass die Banken selbst für die Nutzung der privaten Girokonten einige Einschränkungen geben. Diese finden wir in den allgemeinen Geschäftsbedingungen. So sind bei den privaten und kostenlose Girokonten die Anzahl der Transaktionen unbegrenzt, im Geschäftsbereich sieht das anders aus. Schnell werden Gebühren erhoben.

Das hat einen guten Grund, denn die Banken lassen sich ein Geschäftskonto gut bezahlen. Während es einige Girokonten gibt, deren Nutzung komplett kostenlos ist, werden wir bei Geschäftskonten weniger schnell fündig. Diese sind in der Regel fast immer mit Kosten verbunden.

Gibt es ein kostenloses Geschäftskonto?

Ob ein Konto kostenlos ist oder nicht, hängt oft davon ab, was wir unter dem Begriff „kostenlos“ verstehen. Wenn wir unser Augenmerk nur auf die regelmäßigen Kontoführungsgebühren legen, lässt sich ganz klar sagen, dass es auch ein Geschäftskonto gibt, was kostenlos ist. Es gibt sogar einige Geschäftskonten, die kein Kontoführungsentgelt erheben. In der Regel handelt es sich dabei um ein Online-Geschäftskonto, in der Basis-Variante. Diese kostenlose Version ist meist in den Funktionen limitiert. Oftmals ist nur ein Kontoinhaber möglich und es kann nur eine begrenzte Anzahl an Transaktionen über dieses Konto durchgeführt werden. Natürlich können wir über die kostenlosen Geschäftskonten beliebig viele Einzahlungen und Auszahlungen vornehmen. Allerdings ist nur eine bestimmte Anzahl davon kostenfrei möglich.

 

Postbank Geschäftskonto

 

Hier sehen wir schon einen wichtigen Unterschied zwischen einem privaten Girokonto und einem Geschäftskonto. Die Möglichkeiten der kostenlosen Nutzung ist limitiert. So gibt es Konten, bei denen bis zu 50 Überweisungen kostenfrei möglich sind. Danach werden Gebühren berechnet.

 

HanseMerkur Hausratversicherung 728

Gibt es eine Kreditkarte dazu?

Natürlich gibt es auch hier eine Menge Angebote. Es gibt in der Regel keinen Anbieter, bei dem das Konto per se kostenlos ist. Vielmehr werden verschiedene Varianten angeboten, die mit steigendem Leistungskatalog auch einen steigenden Preis haben. In der Grundvariante, also beim kostenlosen Einstiegspaket, gibt es mitunter eine kostenlose Kreditkarte. Dabei handelt es sich oft um keine echte Kreditkarte, sondern um eine Debitkarte, die als Visa oder Mastercard angeboten wird. Echte Kreditkarten sind allerdings nicht ungewöhnlich, aber die Einräumung einer Kreditlinie erfolgt meist zeitversetzt. Dazu muss das Konto einige Monate bestehen, genau wie die Firma selbst und die Bilanz der letzten Monate muss erfolgversprechende sein. Oft ist schon in der Basisversion eine Kreditkarte kostenlos enthalten. Jede weitere Karte, zum Beispiel für einen separaten Mitarbeiter, kostet zusätzliche Gebühren.

Diese Extragebühren werden in irgendeiner Form immer erhoben. Entweder wird jede einzelne Zusatzleistungen separat berechnet, oder für das gesamte Premium Geschäftskonto wird eine monatliche Grundgebühr fällig. In diesem Fall freuen wir uns aber über mehrere Kontoinhaber und mehrere Kreditkarten. Das Limit für kostenfrei durchzuführende SEPA-Überweisungen ist ebenfalls höher.

 

 

Wie bei jedem Konto auch, wird unterschieden, wo eine Transaktion durchgeführt wird. Auch der Ort der bargeldlosen Zahlung ist entscheidend. So sind Transaktionen im Euroraum meist kostenfrei möglich, das Abheben von Bargeld ist meist mit einer Gebühr gekoppelt. Fremdwährungsgebühren fallen sehr oft an. Insgesamt lässt sich sagen, dass eine Bank sich ein Geschäftskonto gut bezahlen lässt.

Was geht mit dem Firmenkonto was mit einem privaten Konto nicht geht?

Bei einem Girokonto können wir in der Regel keine Unterkonten anlegen. Es sei denn, es handelt sich um ein Sparkonto in Form eines Tagesgeldkontos oder eines Festgeldkontos. Auch das kostenlose Tagesgeldkonto von Moneyou lässt sich in fünf kostenlose Unterkonten aufteilen. So ist es möglich, auf verschiedene Sparziele hin zu arbeiten. Im privaten Leben hat es meist keinen Sinn ein Girokonto zu teilen. Es ist oft relativ einfach, bei zwei verschiedenen Banken je ein Girokonto zu eröffnen. Allerdings ergibt es oft keinen großen Sinn mehrere Girokonten zu haben. Ein Girokonto und mehrere Sparkonten zu haben schon. Bei einem Geschäftskonto kann das anders sein, so kann es schon sinnvoll sein, ein Konto in mehrere Unterkonten zu teilen. So lässt sich ein Konto für die Steuer und ein Konto für finanzielle Rücklagen nutzen. Allerdings kann auch dies wieder über ein Tagesgeldkonto geschehen. Was auf jeden Fall ein Geschäftskonto von einem privaten Girokonto unterscheidet, ist die Möglichkeit, Lastschriften einzuziehen. Bei einem privaten Girokonto suchen wir diese Option vergebens.

Sind wir rechtlich verpflichtet ein Geschäftskonto zu führen?

Die Antwort lautet jein. Wenn wir freiberuflich tätig sind, können wir ein ganz normales Girokonto benutzen. Auch als Angestellte, die sich im Nebenerwerb ein wenig Geld hinzu verdienen, reicht uns ein privates Girokonto aus. Kapitalgesellschaften dagegen, sind gesetzlich verpflichtet ein Geschäftskonto zu führen. Zu den Kapitalgesellschaften gehören die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) die Unternehmer Gesellschaft (UG), die Aktien Gesellschaft (AG) und die Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Eine eingetragene Genossenschaft zählt auch zu den Kapitalgesellschaften. Ein Einzelunternehmer ist nicht verpflichtet ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Wo finden wir ein Geschäftskonto?

Um das passende Geschäftskonto zu finden, müssen wir uns überlegen wozu wir es brauchen. Reicht es, wenn wir bargeldlose Zahlungen erhalten und Überweisungen tätigen, oder müssen wir auch Bargeld einzahlen? Ein reines Online-Konto als Geschäftskonto zu haben, bietet den Vorteil, dass es relativ einfach zu bedienen ist. Meist gibt es dazu auch passende Apps für das Smartphone oder das iPhone. Sind hin und wieder bargeldlose Zahlungen notwendig, sollten wir darauf achten, eine Zahlkarte als Mastercard oder Visa dabei zu haben. Je nach Anzahl der Beschäftigten, die Zugriff oder eine eigene Zahlkarte benötigen, müssen wir uns um die Kosten Gedanken machen. Sind wir beispielsweise im online Geschäft tätig, so reicht in der Regel ein online Konto aus. Alle Transaktionen laufen schnell und unkompliziert.

Mit dem kostenlosen Vergleichsrechner lassen sich die besten Geschäftskonten ermitteln:

Fyrst Geschäftskonto

FYRST Geschäftskonto Zeitsparen in der Lounge und am Strand

Das FYRST Geschäftskonto ist eine gemeinschaftliche Entwicklung zwischen der Deutschen Bank und der Postbank. Es handelt sich um ein günstiges ...
Weiterlesen …
Holvi Geschäftskonto

Holvi Geschäftskonto – eine Banking Software mit Online Shop

Das Holvi Geschäftskonto ist ein Business Konto auf Onlinebasis. Bestandteil in der Grundausstattung sind ein Konto mit der zugehörigen Mastercard ...
Weiterlesen …
Das Geschäftskonto von Kontist in der SAS Gold Lounge verwalten

Geschäftskonto von Kontist – ideal für Freelancer und Selbstständige

Das Geschäftskonto von Kontist richtet sich an Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleinunternehmer. Im Gegensatz zu den teuren Geschäftskonten für Unternehmen und ...
Weiterlesen …
Penta Geschäftskonto

Das Penta Geschäftskonto – ein Online Konto für mehrere Mitarbeiter

Das Penta Geschäftskonto ist ein Kontenmodell für kleine Unternehmer und mittelständische Unternehmen, welches als Online Konto geführt wird. Dabei ist ...
Weiterlesen …
Was bedeutet SEPA

Was bedeutet SEPA? – Was SEPA kostet und wie lange es dauert

Wir haben alle schon davon gehört: Das SEPA-Lastschriftverfahren und die SEPA-Überweisung. Noch vor ein paar Jahren geisterte der Begriff des ...
Weiterlesen …
Frankfurt am Main Finanzplatz

Frankfurt am Main als Finanzplatz – der Euro entsteht

Wer sich ein wenig mit Geld und Banken beschäftigt, der stößt immer wieder auf den Ort Frankfurt am Main. Das ...
Weiterlesen …
Norisbank Top-Girokonto

Beim norisbank Top-Girokonto die Mastercard kostenlos erhalten

Das Norisbank Top-Girokonto ist ein reines Onlinekonto. Also im Prinzip schon, aber es gibt Ausnahmen. Die norisbank ist eine reine ...
Weiterlesen …
Mit der Bank Geld verdienen

Das Santander Girokonto – kostenlos Geld verdienen, jeden Monat

Mit dem Santander Girokonto Geld verdienen, eine tolle Idee! Was müssen wir tun? Die Santander Bank hat drei verschiedene Modelle ...
Weiterlesen …
comdirect Girokonto

Comdirect Girokonto – auch am Schalter einzahlen

Das Comdirekt Girokonto wird von der Comdirect Bank AG angeboten. Diese wurde 1994 als Tochter der Commerzbank AG gegründet. Im Gegensatz ...
Weiterlesen …
Banco Santander

Banco Santander – eine der größten Banken auf der Welt

Die Banco Santander ist eine Bankengruppe, die ihren Sitz in Spanien hat. Es handelt sich um eine Privatbank, die gleichzeitig ...
Weiterlesen …
Openbank Girokonto

Openbank Girokonto, sehr einfache Eröffnung und wirklich gebührenfrei

Das Openbank Girokonto ist eine spannende Alternative zum kostenlosen Girokonto der DKB und der ING. Openbank ist eine reine Digitalbank, ...
Weiterlesen …
ING Girokonto

Das ING Girokonto mit Visa Card und Rahmenkredit nutzen

Die ING wurde früher ING DiBa genannt und bietet das kostenlose ING Girokonto an. Lange Zeit war es komplett kostenlos, ...
Weiterlesen …
Postbank Giro direkt

Girokonten – Postbank Giro direkt als Online-Konto

Das Postbank Giro direkt ist für alle interessant, die Ihre Bankgeschäfte digital abwickeln (zu Hause am PC, unterwegs mit dem ...
Weiterlesen …
Postbank Giro Extra plus Brasilien

Postbank Giro extra plus – das geht auch ohne Grundgebühren

Gegenüber dem Postbank Giro plus besteht das Postbank Giro extra plus nun aus Girokonto, Tagesgeldkonto und Wertpapierdepot. Der Zinssatz für ...
Weiterlesen …