Das Postbank Business Giro - ein Online-Konto für die Filiale

Das Postbank Business Giro ist ein Geschäftskonto, welches die Vorteile einer Internet-Bank mit dem realen Ansprechpartner einer Filiale vereint.

Welche Kontomodelle des Postbank Business Giro gibt es?

Das Postbank Business Giro wird in drei verschiedenen Ausstattungen angeboten. Neben dem Postbank Business Giro gibt es weitere Modelle, deren Grundgebühr dann höher ist. Das kann sich allerdings rechnen.

Das Postbank Business Giro aktiv erhältst du für 12,90 Euro pro Monat. Bei diesem Kontomodell hängt die monatliche Grundgebühr nicht von der Höhe des durchschnittlichen Kontosaldos ab. Der Vorteil des Business Giro aktiv zeigt sich in den Gebühren der beleglosen Buchungsposten. Diese werden nun zu einem reduzierten Preis abgerechnet. Statt 0,20 Euro, werden nur 0,12 Euro erhoben. Noch interessanter wird das Postbank Business Giro aktiv plus, welches du für monatlich 16,90 Euro beantragst. Hier werden die beleglosen Buchungsposten nochmals günstiger. Nur 0,08 Euro kostet die einzelne Transaktion. Wie du siehst kann sich die höhere Grundgebühr insbesondere dann rechnen, wenn du viele Buchungen mit dem Konto tätigst. Je mehr Buchungen du mit dem Postbank Geschäftskonto durchführst, desto eher rentiert sich das Postbank Business Giro aktiv plus.

Welche Inklusivleistungen hat jedes Postbank Geschäftskonto?

Um ein Geschäftskonto sinnvoll nutzen zu können, musst du einen Blick auf die Inklusivleistungen werfen. So ist die Anzahl der beleglosen und beleghaften Buchungen entscheidend, aber auch die Konditionen der Zahlungskarten.

Das Postbank Business Giro wird mit einer Postbank Card ausgestellt, die sowohl du als Kontoinhaber, als auch alle Verfügungsberechtigten bekommen können. Äußerst positiv ist, dass jede Bargeldverfügung an einem Automaten der Cash Group kostenfrei ist.

Sofern du als Kontoinhaber eine gute Bonität hast (u.a. kein negativer Schufa-Eintrag), wird dir ein Kontokorrentkredit eingerichtet. Natürlich kannst du jeder Zeit Daueraufträge einrichten, ändern und löschen. Toll ist, dass du dies auch in der Filiale erledigen darfst. Als besondere Zusatzleistungen steht dir der Postbank Business Assistent zur Verfügung.

Welche Nachteile bietet das Konto?

Mit dem Postbank Business Giro erwarten dich nur wenige Nachteile.

Bis auf die monatliche Grundgebühr und die Kosten für einzelne Buchungen, haben wir nur noch einen Nachteil für dieses Konto gefunden. Der Einsatz der Visa Card im Ausland kann sich, durch die Fremdwährungsgebühr, etwas kostspielig gestalten. Allerdings liegen die Gebühren, genau wie die monatliche Grundgebühr, im durchaus üblichen Rahmen.

Den überschaubaren Nachteilen stehen wesentlich mehr Vorteile gegenüber.

Welche Vorteile bietet das Postbank Business Giro?

Ein Vorteil des Postbank Business Girokontos ist sicherlich, dass du neben der Kontoführung im Internet auch den Service an einem Schalter in Anspruch nehmen darfst. Vorteilhaft ist die hohe Anzahl an Postbank-Filialen, die du nutzen darfst.

Im Gegensatz zur Kreditkarte der privaten Postbank Girokonten, sind die Fremdwährungsgebühren geringer. Denn diese betragen nur 1,5 %.

Insgesamt fällt auf, dass die Postbank solide Kontenlösungen anbietet. Das trifft auf die privaten Girokonten, wie bspw. dem Postbank Giro extra plus zu, als auch auf das Postbank Geschäftskonto. Besonders die Gestaltung des Online-Bankings überzeugt durch eine übersichtliche Struktur.

Dass die Anzahl der kostenlosen Bargeldabhebungen nicht limitiert ist, spricht für sich. Sofern du einen Automaten aus der Cash Group erwischst, zahlst du gar nichts. Um Bargeld abzuheben stehen dir neben den vielen Automaten der Cash Group auch zahlreich Shell-Tankstellen zur Verfügung.

Kannst du auf das Postbank Geschäftskonto Bargeld einzahlen?

Als Unternehmer musst du sicher auch mal Bargeld auf das Postbank Geschäftskonto einzahlen. Hier zeigt sich der besondere Vorteil einer Filialbank. Dir werden nämlich mehrere Optionen angeboten, um dein Bargeld auf das Postbank Business Giro einzuzahlen. Das ist ganz einfach. Dafür gehst du mit deiner Postbank Card entweder an den Schalter oder an einen Einzahlungsautomaten. Mit dem Postbank Geschäftskonto zahlst du im Monat 5 Mal kostenlos Bargeld ein.

Nutzt du diese Optionen nur selten, dann kannst du das Geld einfach so einzahlen. Allerdings müsstest du dann jedes Mal einen Schein ausfüllen. Solltest du öfter Bargeld einzahlen, und findest keinen Einzahlungsautomaten in der Nähe, bietet dir die Postbank eine sogenannte Bareinzahlungskarte an. Diese kostet im Jahr 5 Euro und erspart dir das lästige ausfüllen mit deinen Daten.

Gibt es eine Kreditkarte für das Postbank Geschäftskonto?

Für das Postbank Geschäftskonto bekommst du eine Kreditkarte: die Postbank Visa Business Card Classic, oder die Postbank Visa Business Card Gold. Leider bietet die Bank keine kostenlose Kreditkarte für Geschäftskunden an. Für die Visa Business Card classic zahlst du im Jahr 30 Euro, für die Postbank Visa Business Card Gold legst du 80 Euro im Jahr hin.

Mit ein wenig Wissen, kannst du die Postbank Visa Business Card ohne Jahresgebühr nutzen…

Besonders positiv ist das verlängerte Zahlungsziel von bis zu 40 Tagen, was einem zinslosen Darlehen für diesen Zeitraum entspricht.

Was kostet das Postbank Business Giro?

Die monatlichen Grundgebühren hängen beim Postbank Business Giro davon ab, wie hoch dein durchschnittlicher Habensaldo ist. Beträgt dieser mehr als 5.000 Euro, dann zahlst du im Monat 5,90 Euro. Liegt der durchschnittliche Habensaldo unter diesem Wert, dann werden 9,90 Euro pro Monat fällig. Beleglose Buchungsposten kosten jeweils 20 Cent. Für beleghafte Buchungsposten am Schalter, zahlst du 1,5 Euro. Das Postbank Business Giro erhältst du in verschiedenen Konto-Modellen. Der wesentliche Unterschied liegt im Preis der einzelnen Buchungen.

200 Euro Telekom-Gutschein

Derzeit gibt es eine nette Aktion der Postbank. Alle Neukunden, die mindestens 12 Monate kein Geschäftskonto bei der Postbank hatten, erhalten mit dem Postbank Business Giro einen Telekom-Gutschein über 50 Euro. Diesen gibt es schon dann, wenn ihr das Konto erfolgreich eröffnet. Nach der Eröffnung müsst Ihr Euch identifizieren. Das könnt Ihr entweder bei der Deutschen Post (Postident) oder in einer Filiale der Postbank tun. Natürlich ist es möglich das Web-Ident zu nutzen. Einen zweiten Telekom-Gutschein über 150 Euro erhaltet ihr, wenn ihr das Geschäftskonto mindestens 6 Monate lang aktiv nutzt und innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Monaten mindestens 10 Transaktionen pro Monat darüber laufen lasst. Diese drei Monate müssen am Stück in den ersten zwölf Monaten liegen. Zu den Transaktionen zählen Lastschriften, Daueraufträge und Überweisungen. Aufpassen müsst ihr, da Barabhebungen und Kartenzahlungen nicht dazu zählen. Insgesamt staubt Ihr so 200 Euro Guthaben für die Telekom ab.

Hier das Postbank Business Giro beantragen

Wer kann ein Postbank Geschäftskonto eröffnen?

Um ein Postbank Geschäftskonto zu eröffnen, brauchst du eine der üblichen Unternehmensformen. Im Gegensatz zu anderen Konten gibt es fast keine Einschränkungen.

Als Unternehmer mit einer GmbH, GbR, AG, KG oder OHG, bist du berechtigt, ein entsprechendes Business Girokonto zu eröffnen. Der Vorteil liegt darin, dass du auch als Selbständiger oder Freiberufler die Möglichkeit hast, ein Geschäftskonto zu beantragen.

Wie eröffnest du das Postbank Business Giro?

Um ein Postbank Business Giro eröffnen zu können, gehst du entweder in die Postfiliale oder stellst den Antrag bequem zu Hause.

Dazu gehst du auf die Seite der Postbank und suchst dir das Postbank Business Giro aus. Einfach auf „Online abschließen“ klicken und die Art des Unternehmens auswählen. Der Rest ergibt sich von selbst.

 

 

Postbank Business Giro beantragen
Postbank Business Giro hier beantragen

Welche Alternativen gibt es?

Falls du nicht direkt bei der Postbank ein Konto eröffnen möchtest, dann solltest du einen Blick auf die Tochtergesellschaft von Postbank und Deutsche Bank werfen. Das Konto von FYRST ist recht interessant, denn für das Konto FYRST Base zahlst du keine monatlichen Grundgebühren und hast 50 beleglose Buchungsposten pro Monat inklusive. Mehr zu diesem Konto erfährst du hier.

Falls du nicht unbedingt eine reale Zahlungskarte für das Konto brauchst, sondern es nur für bargeldlose Transaktionen benötigst, dann lohnt sich durchaus Kontist Free. Für das Geschäftskonto von Kontist werden keine Grundgebühren erhoben. Ein weiterer Vorteil: Die Anzahl der SEPA-Überweisungen und Lastschriften ist unbegrenzt.

Hier kannst du das Postbank Geschäftskonto beantragen

Postbank Geschäftskonto

Jetzt passendes Geschäftskonto finden

Banner Girokonto 970x250