Wozu sind die Postbank Girobriefumschläge und was kosten sie?

Wenn Du nicht alles online erledigen willst, kannst Du schriftliche Aufträge an die Postbank erteilen. Dazu bietet die Postbank Girobriefumschläge an, die Du portofrei versenden darfst.

Für welche Aufträge kannst Du die Postbank Girobriefumschläge benutzen?

Tatsächlich gibt es immer noch Menschen, die nicht jeden Bankverkehr online durchführen. Für Überweisungen und Umbuchungsaufträge vom Tagesgeldkonto auf das Postbank Girokonto gehören die schriftlichen Aufträge nach wie vor zum Alltag. Es kann auch weiterer Schriftverkehr erforderlich sein. Z. B. kann eine Namensänderung von einem Kontobevollmächtigten eine Änderung nach sich ziehen. Hast Du bspw. eine Vollmacht an eine nahestehende Person erteilt und hat diese Person geheiratet, kann ein Namenswechsel der Grund für diese Änderung sein. In dem Fall musst Du eine neue Kontovollmacht erstellen. Der Bevollmächtigte kann mit einem Personalausweis in die nächste Post-Filiale gehen und dort die Dinge regeln. Alternativ kann er auch eine Kopie aus dem Familienstammbuch an die Postbank senden. Damit dafür kein Porto anfällt, kann die bevollmächtigte Person für den Versand sämtlicher Unterlagen die Girobriefumschläge nutzen.

Postbank Giro extra Plus Besonderheit bezahlen-und-absichern

Die Postbank Girobriefumschläge können also für jeglichen Schriftverkehr mit der Postbank genutzt werden.

Verrechnungsscheck bei der Postbank einreichen

Es kommt relativ selten vor, dennoch gibt es ihn noch: den Verrechnungsscheck. Huch, wie kommt nun das Geld auf das Postbank Girokonto?

Wenn Du einen Verrechnungsscheck zur Gutschrift auf dem Postbank Girokonto einreichen möchtest, musst Du einen „Postbank Giroauftrag“ ausfüllen. Den Verrechnungsscheck musst Du dann zusammen mit dem Postbank Giroauftrag in einer Postbank-Filiale abgeben, oder als Brief zur Postbank schicken. Auch dafür kannst Du den Girobriefumschlag der Postbank benutzen.

Girobriefumschläge nutzen bezahlen-und-absichern

Was kosten die Postbank Girobriefumschläge?

Die Umschläge, welche ohne Porto an die Postbank verschickt werden, kosten prinzipiell nichts. Allerdings wird das Porto für den Versand der Umschläge berechnet. Dabei wird das Gewicht eines Standardbriefes von 20 g zugrunde gelegt. Je nachdem, ob es eine Portoerhöhung gibt oder nicht, verändert sich der Preis für die Postbank Briefumschläge.

Gibt es die Girobriefumschläge der Postbank auch kostenlos?

Girobriefumschläge sind tatsächlich in bestimmten Kontomodellen kostenfrei. Allerdings bezieht sich das auf die Eröffnung eines Kontos. Es handelt sich also um ein Willkommensgeschenk.

Die Eröffnung eines privaten Postbank Girokontos, des Postbank Giro extra plus, bringt einmalig 12 gratis Girobriefumschläge mit. Du kannst weitere Umschläge zu je 24 Stück nachfordern. Der Paketpreis beträgt jeweils 24 x das Porto für einen Standardbrief (20 g).

Gibt es Postbank Konten, für die keine Briefumschläge bestellt werden können?

Tatsächlich. Dabei handelt es sich um die reinen Onlinekonten, z.B. das Postbank Giro direkt. Diese Konten sind deswegen so günstig, weil sie komplett beleglos, also online geführt werden. Das Einsenden von händischen Aufträgen ist hier nicht vorgesehen. Deswegen kannst Du keine Giroumschläge bestellen.

Wie kannst Du die Postbank Girobriefumschläge bestellen?

Um die Girobriefumschläge zu bestellen hast du vier Möglichkeiten:

Girobriefumschläge beantragen bezahlen-und-absichern

Banner Girokonto 970x250