Depot ohne Schufa eröffnen – lerne zu investieren

Es gibt tolle Girokonten ohne Schufa! Ebenfalls kannst du eine Visa Card und eine Mastercard schufafrei bekommen. Doch kannst du ein Depot ohne Schufa eröffnen?

Warum solltest du ein Wertpapierdepot ohne Schufa eröffnen?

Wenn du dich dafür entscheidest Aktien, Fonds oder ETF’s zu kaufen, dann benötigst du ein Wertpapierdepot. Das ist ja zunächst klar.

Doch es kann mehrere Gründe dafür geben, ein Depot ohne Abfrage der Schufa zu eröffnen. Zum einen sind wir bereits gläsern genug und möchten nicht jede Information über uns preisgeben. Andererseits hast du vielleicht eine schlechte Zahlungshistorie und daher ein wenig Sorge, dass sich die Bank weigert, dir ein Depot zu eröffnen. Schließlich werden die negativen Zahlungsverläufe lange Zeit in der Schufa gespeichert. Ein Wertpapierdepot ohne Schufa wäre eine feine Sache. Genau das funktioniert hervorragend.

Ein Wertpapierdepot für die Geldanlage

Finanzielle Bildung wird in der Schule nicht vermittelt, denn Aktien sind das Werk des Teufels, hochgefährlich und führen zwangsweise zum Totalverlust deiner Ersparnisse. Doch ist das wirklich so?

Der reichste Mann von Babylon

 

Fakt ist: Ja, das kann passieren! Sofern du deine Ersparnisse komplett in Wertpapiere investierst, kannst du auf einen Schlag alles verlieren. Das passiert in der Regel dann, wenn du dich nicht mit der Materie beschäftigst. Wenn du ohne Plan kaufst und verkaufst, wirst du sicher keinen Erfolg haben. Doch wenn du dir die Unternehmen genau anschaust, die Entwicklung verfolgst und eine Strategie entwickelst, kannst du laufende Einnahmen produzieren und bei der Gelegenheit viel über Geld lernen. Mit der richtigen Dividendenstrategie wirst du in der Lage sein, ein monatliches, passives Einkommen zu generieren. Gerade wenn du hoch verschuldet bist, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass du noch viel über Geld lernen musst. Anlegen und investieren ist mehr als hohe Gewinne zu erzeugen, sondern viel mehr eine Erfahrung, die dich lehrt mit Geld umzugehen. Ein Depot kann ein guter Anfang sein. Auch bei schlechter Schufa.

Kannst du ein Depot ohne Schufa eröffnen?

Die gute Antwort ist: Ja das geht! 

Es ist wie im alten Babylon, denn damals gab es keinen Dispositionskredit. Es ging darum, das bisschen Geld aus dem Guthaben zu vermehren. Genau nach diesem Prinzip funktioniert ein Wertpapierdepot. Dieses wird auf Guthabenbasis geführt und bietet dir keine Option der Kontoüberziehung. Aus diesem Grund kannst du dich mit dem Depot nicht verschulden und benötigst keinen Kredit. Deswegen wird die Kreditwürdigkeit nicht geprüft. Konsequenterweise erhältst du das Depot ohne Abfrage der Schufa.

Solange du kein Girokonto mit Kreditkarte und Depot als Paket eröffnest, wird keine Schufa nötig. Damit kannst du die folgenden Depots ohne Schufa eröffnen:

Hier das passende Wertpapierdepot finden

Banner Girokonto 970x250