Vorteile Vivid Prime

Vivid Prime lohnt sich insbesondere, wenn du viel einkaufst und die Einkäufe mit deiner Vivid Visa Card bezahlst. Dadurch sammelst du Cashback und kannst in dem Zuge viel Geld verdienen. Doch schauen wir uns erst mal die Vorteile an, die dir beide Kontomodelle bieten.

Vivid Standard – Das geht schon mit der kostenlosen Version

Bevor wir uns die Vorteile von Vivid Prime anschauen, möchten wir zusammentragen, welchen Mehrwert Vivid Money allgemein mit sich bringt.

Beide Kontomodelle bringen dir ein Girokonto mit einer deutschen IBAN. Die Gemeinsamkeiten beider Preispläne sind:

Vorteile Vivid Money
Das sind die Vorteile von Vivid Money

Damit ist das FinTech hervorragend dafür geeignet, deine eigenen Finanzen zu organisieren.

Das sind die Vorteile des Premiumkontos

Das Premiumkonto bietet einige Vorteile. Diese möchten wir dir nun aufzählen.

Ein Unterschied beider Kontomodelle liegt in der Höhe des kostenfreien Bargeldes. Mit Vivid Standard darfst du lediglich 200 Euro pro Monat gebührenfrei abheben. Mit Vivid Prime ist es möglich, gebührenfrei bis zu 1.000 Euro abzuheben. Monat für Monat!

Vivid Money eignet sich für Vielflieger. Das ist insbesondere dann lohnenswert, wenn du viel im Ausland unterwegs bist, indem der Euro nicht das gesetzliche Zahlungsmittel ist. Während du in der kostenlosen Version „nur“ 40 unterschiedliche Währungen halten kannst, steigt die Zahl mit Premium auf 107.

Möchtest du mit der Kreditkarte Geld auf dein Vivid Konto einzahlen? Dann nutze den höheren Freibetrag für deine Sofortaufladung. Mit Vivid Prime darfst du bis zu 1.000 Euro durch eine Kredit- oder Debit-Karte auf dein Konto laden. Mit Vivid Standard sind es nur 200 Euro.

Vivid Prime vs. Standard – der Überblick

Vivid Prime vs Standard
Diese Vorteile bietet Vivid Prime im Gegensatz zu Standard

Vivid Prime und das Cashback

Ein weiterer Vorteil ist das höhere Cashback. Deswegen lohnt sich Vivid Prime, denn du bekommst 1,5 % Cashback auf jede Kartenzahlung.

Mit Vivid Standard sind es nur 0,5 %. Ferner kannst du mit dem Konto zusätzliches Cashback verdienen. Dafür hast du mehrere Möglichkeiten.

Weil die Höhe des insgesamt zulässigen Cashbacks limitiert ist, freust du dich mit der Premiumversion. Statt 20 Euro pro Monat, darfst du nun 100 Euro dazuverdienen. Auserwählte Marken bringen sogar 25 % und außerhalb Europas winken sogar 3 % im Restaurant.

Vivid Prime – diese Kosten fallen an

Schön ist, dass das kostenlose Konto auch wirklich kostenlos bleibt. Lediglich Vivid Prime kostet 9,90 Euro im Monat. Du kannst es allerdings den ersten Monat gratis testen. Mit der kostenpflichtigen Variante fallen für die Metallkarte keine weiteren Kosten an. Eine automatische Verlängerung ist hier nicht vorgesehen. Diese müsstest du bewusst und aktiv durchführen. Das geht zwar schnell, aber du musst es selbst tun. Damit fällt eine fiese Abo-Falle weg. Da zeichnet Vivid Money positiv aus. Während es mit dem Standard-Plan nur möglich ist, 200 Euro Bargeld kostenlos abzuheben, darfst du als Prime-Kunde bis zu 1.000 Euro jeden Monat gebührenfrei Bargeld abheben. Bargeldlose Transaktionen sind im In- und im Ausland in beiden Kontomodellen gebührenfrei. Durch effektive Nutzung fallen für Premium keine monatlichen Kosten an, wenn du ausreichend Cashback gesammelt hast.

Lohnt sich Vivid Prime?

Ob sich Vivid Prime lohnt oder nicht, hängt davon ab, wie du das Konto verwendest. Bist du oft im Ausland und zahlst in Fremdwährung? Hebst du viel Bargeld ab? Möchtest du Meilen sammeln, indem du das Vivid Konto über eine meilenfähige Kreditkarte auflädst? Dann kann das Vivid Premiumkonto eine hervorragende Möglichkeit darstellen und wird sich in mehreren Punkten für dich lohnen. Besonders dann, wenn du hohe Umsätze über die Vivid Kreditkarte durchführst, wirst du mit dem Cashback belohnt und kannst deine monatliche Gebühr ausgleichen.

Vivid für AndroidVivid für Apple
Vivid Money Google Play
Zur Vivid App (Android)
Vivid beantragen Apple Store
Zur Vivid App (Apple)

 

Banner Girokonto 970x250